Home
Home civilized.de - Deutsche Civilization - Fansite
XCOM: Enemy Unknown
Abschied von XCOM
ein persönlicher Kommentar
Ein Jahr lang haben wir auf civilized.de zusätzlich auch über XCOM berichtet. Als 2012 vom Civilization-Entwicklungsstudio Firaxis das Programm XCOM: Enemy Unknown erschien, war dieses eine sensationelle Überraschung. Im Spiel müssen wir eine Invasion aus dem All abzuwehren, und das strategisch-/taktische Gameplay, das viele Gemeinsamkeiten mit Civilization besitzt, sowie die mitreißende Inszenierung ernteten internationale Preise bis hin zum Spiel des Jahres.
Als für 2013 die Erweiterung XCOM: Enemy Within angekündigt wurde, war die Vorfreude groß. Versprochen wurde eine XCOM-Erweiterung in der Art einer Civilization-Erweiterung mit neuen Einheiten und Schauplätzen. Doch je mehr dann davon bekannt wurde, desto mehr wuchs die Skepsis. Besonders die genetischen Manipulationen und die gezielten Amputationen an eigenen Truppen wurden als grenzwertig empfunden. Lead Designer Ananda Gupta sagte dazu: "Ich liebe wirklich [...] die Idee von einer Frau, die sich ihre Gliedmaßen amputieren lässt, um [...] in einem Roboteranzug Aliens zu erschießen [...] Sie kann immer noch ein Bier trinken [...] Alle notwendigen Teile sind noch vorhanden, um das zu genießen."* Ist das cool? Oder eher eine Horrorvorstellung? In XCOM:EU lernen wir unsere Truppen zu wertschätzen und zu hüten, aber dann sollen wir in XCOM:EW genetische Manipulationen an ihnen durchführen und ihnen die Gliedmaßen amputieren, um sie in Cyborgs zu verwandeln? Heftige Diskussionen dazu im US-Herstellerforum wurden gesperrt.
XCOM:EW - MEC (w)
Völlig absurd wurde es mit der Ankündigung einer mafiaähnlichen Gegnerorganisation 'EXALT', die unabhängig von den Aliens agiert und die XCOM sabotiert. So werden z.B. finanzielle Mittel gestohlen oder es werden Unruhen geschürt, wodurch die XCOM zusammenzubrechen droht. Das Motiv? Angeblich das Ringen um die Vorherrschaft - obwohl nach einem "Game Over" der XCOM die Aliens die Welt in Schutt, Asche und Panik versinken lassen. Der Sinn? Möglicherweise so zu erklären, dass menschliche Gegner schneller und billiger zu entwickeln sind als neue Alien-Gegner. Auch kann für neue Käufergruppen ein Kampf gegen Menschen gewünscht sein. Zitat aus dem Trailer:
XCOM:EW - EXALT
"Ihre frühere Direktive, alles menschliche Leben auf der Erde zu schützen, wurde aufgehoben. Sie werden ab sofort alle verfügbaren Ressourcen darauf verwenden, die Verräter zu finden und zu eliminieren."
XCOM:EW - MEC (m)
Was hat das noch mit dem preisgekrönten XCOM:EU zu tun? Dies erscheint etwa so sinnvoll, wie eine Einführung von Aliens in Civilization. Wäre das cool? Oder auch eher eine Horrorvorstellung?
Wir wollen in Civilization nicht gegen Aliens und in XCOM nicht gegen Kriminelle antreten. Außerdem wollen wir ganz normale Menschen durch eine Geschichte führen, keine genetisch oder technisch konstruierten Superhelden. Eine gute Geschichte wird durch unsinnige Zusatzinhalte nicht besser.
Civilization und XCOM:EU bieten hochintelligente Unterhaltung mit plausiblen Szenarien und Motiven. Die Geschichte ist glaubhaft, und Gewalt ist kein Selbstzweck, sondern will überlegt sein und hat Konsequenzen. Dagegen verwandelt XCOM:EW mit Genmanipulationen, Amputationen und sich sinnlos bekämpfenden Menschen die faszinierende XCOM-Story in ein unlogisches und unethisches Theater, das Gewalt weniger als Notwendigkeit und mehr als Genuss inszeniert. Was uns angeht, mögen wir das nicht spielen und können wir darüber nicht freudig berichten. Wir können uns davon nur in Trauer verabschieden. Wir sahen in XCOM:EU immenses Potenzial für die Zukunft, wie einst auch bei Civ1. Diese Hoffnungen haben sich mit XCOM:EW leider nicht erfüllt. Sicher wird es trotz bzw. dank seiner absurden Gewalt gegen Menschen ein kommerzieller Erfolg. Wer solche Dinge mag, dem seien sie gegönnt. Man kann sich aber auch an ein bekanntes Jesus-Fresko erinnern, das eine Kirchgängerin kürzlich gut meinend mit kräftigeren Farben übermalte, ohne zu bedenken, dass ein dickeres Auftragen nicht automatisch auch einen besseres Ergebnis bedeutet.
Wir hatten eine gute Zeit. Vielleicht Dank, Commander.
Vielleicht sehen wir uns eines Tages wieder.


* Originalzitate von Lead Designer Ananda Gupta:
  • "I’m really fond of [...] the idea of a woman having her limbs amputated so she can get into a giant robot suit to shoot aliens.
  • "They can still drink a beer, and enjoy that beer. All the parts needed to enjoy beer are still there."
XCOM: Enemy Within
topback to top Sid Meier's Civilization
© Take2 Games & Firaxis Games
All other trademarks belong to their respective owners.
© 2002-2016 team civilized.de